Die objektive Kritik – Eine Erklärung

Während meiner drei letzten Kritiken habe ich mehrfach erwähnt, dass diese eine objektive Betrachtung der jeweiligen Werke ermöglichen sollen, dementsprechend also objektive und keine subjektiven Kritiken sind. Um diese Aussage anständig zu erklären und zeitgleich der Idee entgegenzuwirken, dass die kritische Betrachtung von Kunst in ihrer Gänze subjektiv ist oder vollkommen von der Perspektive jedes einzelnen Betrachters abhängt, möchte ich mit dem folgenden Text definieren, was unter der objektiven Kritik zu verstehen ist.Weiterlesen »

Advertisements

Eine Kritik von Mahou Shoujo Madoka Magica the Movie: Rebellion – Part 3

Nachdem sich Kyubey endlich zu erkennen gegegeben hat, beginnt der dritte Akt, indem er ausdrückt, dass Homura die Suche nach der Wahrheit nicht aufgeben konnte, obwohl sie diese nicht wissen wollte und bezeichnet die menschliche Neugierde schlussfolgernd als unvernünftig. Diese Aussage wird sich später als ironisch herausstellen, da die “Neugierde” der Inkubatoren ihren Untergang zur Folge hat. Sein Kommentar selbst basiert auf der Logik, dass Homura wissen musste, wer die Hexe ist, da diese den Wunsch von Madoka in den Dreck zieht und somit ihr Feind ist, sie die Wahrheit aber gar nicht wissen wollte, da sie selbst die Hexe ist und Madoka somit selbst beschmutzt hat. Sie selbst ist also ihr Feind. Der ganze Hergang ist dabei klar auf die anfängliche Neugierde von Homura, ausgelöst durch die Unterschiede dieser Welt zu ihrer eigenen, zurückzuführen und so erklärt sich der zweite Teil seiner Aussage. Er fügt dann hinzu, dass die Inkubatoren sich sicher waren, dass Homura die Antwort früher oder später finden würde, was weiterhin logisch ist, da es nur eine mögliche Lösung gibt und es somit egal ist, wie lange sie andere Möglichkeiten abwägt. Seine Anwesenheit und der Fakt, dass er über die Information verfügt, dass es sich bei Homura um die Hexe handelt, lässt nun auch den Schluss zu, dass die Inkubatoren in die Erschaffung einer Hexe involviert sind, obwohl das Gesetz des Kreises existiert. Homura bestätigt dies mit der Aussage “Das alles geht also auf dich zurück.”Weiterlesen »

Eine Kritik von Mahou Shoujo Madoka Magica the Movie: Rebellion – Part 1

Während die originale Mahou Shoujo Madoka Magica Serie allgemein als sehr gutes bis gar exzellentes Werk angesehen wird, kann dasselbe nicht über die Fortsetzung – Mahou Shoujo Madoka Magica Film 3: Rebellion – gesagt werden, da vor allem im kritischen Umfeld die Meinungen stark auseinandergehen. Das Original habe ich zuvor schon einer intensiven Betrachtung unterzogen, um so nah wie möglich an die objektive Qualität dieser zu kommen und dasselbe soll nun mit dem Film geschehen. Dadurch möchte ich Licht ins Dunkle der vielen Meinungen zu diesem Film bringen und während ich zwar Schritt für Schritt durch das Drehbuch gehen werde, betrifft diese Aussage vor allem den letzten Akt, der etwas mehr Zeit der Betrachtung benötigt, als die meisten ihm geben wollen. Wie üblich für diese Kritiken gibt es noch Dinge, die ich im Voraus erläutern möchte, wer aber ohne grosse Umschweife mit der eigentlichen Kritik beginnen möchte, der möge bis zum fett markierten Text scrollen, der den Anfang markiert.Weiterlesen »

Ich schreibe eine eigene Geschichte und ein Blog Update

Genau… Es ist mal wieder Zeit für eines meiner Blog Updates, die euch über meine momentane Situation informieren soll. Eigentlich soll es dabei um den Blog hier gehen, aber ich hab zuerst eine Meldung zu verkünden: Ich habe angefangen eine eigene Geschichte zu schreiben, um zu sehen, ob ich dafür gerüstet bin. Dafür habe ich einen eigenen Blog aufgesetzt, wo die Rohversion dieser Geschichte rauskommt. Alles Weitere dazu findet ihr unter dem folgenden Link. Ich würde mich echt freuen, wenn ihr da mal vorbeischaut, solltet ihr mich für meinen Schreibstil mögen und nicht nur an Analysen interessiert sein: Hier klicken!

So, was bedeutet das nun für diesen Blog? Hoffentlich nicht viel. Es soll wie geplannt weiter gehen, jedoch könnten die Pausen zwischen meinen Kritiken länger werden, wenn ich zwei Blogs handhaben muss. Natürlich hängt das auch davon ab, wie viel Zeit ich habe. Momentan habe ich 100% Freizeit, da ich gerade erst meine Lehre beendet habe, aber zeitgleich hänge ich in dem Sinn in der Luft, da ich ein Jahr herumkriegen muss, bevor ich mich an ein Studium wage, weswegen ich mich eigentlich auch noch um andere Dinge kümmern sollte, aber irgendwie bin ich momentan sehr unmotiviert. Dazu kommt die extreme Gluthitze, die meine Faulheit auf ein Maximum gebracht hat und somit habe ich noch nicht wirklich mit der nächsten Kritik angefangen. Aber wenn ihr bedenkt, wie lang die letzte Kritik war, verzeiht ihr mir hoffentlich, wenn es mal eine etwas längere Pause geben wird. Ich erwarte, dass die Madoka Film 3 Kritik auch nicht so extrem lang werden sollte und ich diese somit in ein paar Wochen schreiben können sollte, aber das wird sich noch zeigen. Ansonsten gibt es, glaube ich, für den Moment nicht viel zu sagen. Ich hoffe meine volle Motivation wiederzufinden, sobald es kühler wird und werden mich wohl so wie immer melden, wenn es etwas Neues zu vermelden gibt. Bis dahin wünsche ich euch eine gute Zeit.

Eine Kritik von Mahou Shoujo Madoka Magica – Part 5 (Technik & Fazit)

Wie das letzte Mal angekündigt, wenden wir uns in diesem letzten Part den technischen Aspekten von Mahou Shoujo Madoka Magica zu, wobei den Anfang die Musik macht. Dabei möchte ich erwähnen, dass vor allem dieser Teil deutlich subjektiver wird, als die vorherigen, aber ich gebe mir grösste Mühe ein gewisses Level an Objektivität in die Analyse der Musik zu bringen. Damit viel Spass beim Lesen.Weiterlesen »